Stahlhart

Der Rahmen besteht grob gesehen aus 3 Teilen. Dem Trittbrettrahmen, der auch die Hinterradgabel bildet - besteht aus 6mm gebogenem Flachstahl. Das vordere Rahmenrohr das an den Trittbrettrahmen  und an die vordere Gabel geschweißt ist, sowie die vordere Gabel. Das Trittbrett selbst besteht aus Stahlblech, welches in den Rahmen geschweißt ist.

20/20 Zoll Modell: Gewicht 12 kg,  Länge ca 140 cm, Lenkerhöhe ca 110 cm, Trittbretthöhe 6,5 cm - sehr bequem zu treten, aber setzt bei Kantsteinen auf, -  wenn nicht aufgepasst wird. Belastbarkeit bis 14 km/h : 120 kg für die 16 Zoll-Roller, 150 kg für 20 Zoll und größer. 

Die Reifen sind mit 7 bar ausgelegt, dieser besonders hohe Druck  sorgt für eine minimierte Rollreibung auch bei verhältnismäßig kleinen Rädern und ein schwebendes Fahrgefühl im ebenen Gelände.

 

Wie schnell fährt ein Tretroller? Auf dem Roller fährt man aufrecht - das ist eigentlich der Genuss, sich im Stehen fortzubewegen. Leider ist der Windwiderstand in dieser Haltung eher groß.

 

Ist bei 12 km/h nur ein leichts Lüftchen Fahrtwind zu spüren, so hat sich dieser bei 24 km/h um den Faktor 8 verstärkt, für dieses Tempo kämpft man dann schon gewaltig - und die Rollreibung wird zur Nebensache!  Von 12 zu 15 km/h verdoppelt sich der Windwiderstand bereits und bei 19 km/h hat er sich dann vervierfacht. Ich finde 12 bis 16 km/h okay, als Ausdauertempo sehe ich 14 km/h, 20 sind für mich schon ziemlich sportlich.  Wer erhobenen Hauptes , vielleicht noch mit (Stroh-) Hut unterwegs ist, sollte sein Tempo mit dem von Fußgängern vergleichen - dann ist es ein Vergnügen, ohne Anstrengung doppelt so schnell zu sein!

 

Vor allem bei niedriger Geschwindigkeit ist der sehr niedrige Rollwiderstand der Roller zu bemerken, durch den hohen Reifendruck und die verhältnismäßig großen Räder wird der Reifen nur minimal verformt. Bei den etwas größeren 24er Rädern ist die etwas geringere Rollreibung kaum zu spüren.

Vorrichtung für Rollerrahmen in der Werkstatt von Fam. Stolzfuss in Leola, Pennsylvania.